Charakterisierung

Natur voller Gegensätze

P1010006

Der große Fluss bestimmt Natur und Leben in der Elbtalaue. Die Elbe gehört hier zu den schönsten naturnahen Flusslandschaften in Deutschland. Ihre stetig wechselnden Wasserstände bestimmen das Leben, die Natur und das Landschaftsbild. Alles ist hier stetem Wechsel unterworfen: Mal glänzen weiße Sandbänke in der Sonne, mal bestimmen überschwemmte Wiesen und scheinbar endlose Wasserflächen das Bild. Diesem steten Wechsel der Landschaft verdankt die Elbtalaue ihren Artenreichtum: Pflanzen und Lebewesen der extrem trockenen Dünenlandschaft sind hier ebenso zu Hause wie Tiere der Feuchtwiesen. Nur wenige Meter trennen hier häufig extrem feuchte und extrem trockene Standorte, so dass sich bei den geführten Touren die ganze Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt erleben lässt. Seltene Insekten, wie eine Vielzahl von Insektenarten oder seltene Beißschrecken gehören ebenso dazu wie eine Vielzahl von Amphibien, so die seltene Rotbauch-Unke, deren melancholischer Ruf im Mai und Juni durch die Elbtalaue schallt.

Zahlreiche Vogelarten lassen sich hier beobachten, am markantesten sicherlich Storch, Kranich und Seeadler, aber auch der Rotmilan, zahlreiche Falkenarten oder die Heidelerche. Über 400 Biber besiedeln inzwischen wieder das Biosphärenreservat Niedersächsiche Elbtalaue, ihre Spuren lassen sich bei den Exkursionen entdecken.
Besonders beeindruckend ist die Elbtalaue im Herbst und Winter: Tausende Gänse und Schwäne, die den Sommer in der Arktis und der Tundra verbrachten, ziehen entlang der Elbe gen Westen und legen hier eine Zwischenrast ein. Auf den Feldern und Gewässern lassen sie sich gut beobachten.

Weitere Infos: www.elbtalaue.niedersachsen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>